Schimmelpilzbefall Header

Schimmelpilzbefall


Schimmelpilzbefall

Nährböden für Schimmelpilzkulturen liefern organische Stoffe, die fast überall vorkommen, in der Erde, im Holz, in Staubkörnern, sogar in Kunststoffen.

Die Zahl der vorkommenden Pilzarten wird über 250.000 geschätzt. Zirka 100.000 sind bisher erfasst.
Die Vermehrung der Schimmelpilze erfolgt durch Sporulation, das heisst der Pilz gibt eine Unmenge von
Sporen an die Luft ab.
Gemeinsam mit anderen biologischen Partikeln wie Milben, Hautschuppen, Pollen und Bakterien sind
Pilzsporen einer der Hauptbestandteile des sogenannten Aeroplanktons. Dies ist die Gesamtheit all jener
Partikel biologischen Ursprungs, die sich in der Luft befinden.

Einige Schimmelpilzarten gedeihen schon ab einer relativen Luftfeuchtigkeit von 65 % und einer Temperatur
von über 20°C im Innenraumbereich.
Als besonders bedeutsame Gattungen sind Aspergillus, Cladosporium, Penicillium und Alternaria bekannt.
Gesundheitliche Auswirkungen von Schimmelpilzvorkommen in der Raumluft:
Schimmelpilze können auf verschiedenen Wegen ihre gesundheitsschädigende Wirkung entfalten. In
der Raumluft vorkommende Schimmelpilzsporen sind vor allem durch die Provokation von allergischen
Reaktionen über die Atemwege gesundheitsschädlich (Mykoallergosen).

Typische Symptome können

> Reizungen der Augen und Atemwege
> Fliessschnupfen
> Husten (Asthma)

sein. Weitere gesundheitsschädliche Wirkungen von Schimmelpilzen sind möglich. Verschaffen Sie sich
Gewissheit und schützen sich vor gesundheitlichen Risiken oder kommen so Ihren “gesundheitlichen
Problemen ohne Grund“ auf die Spur!

Schimmelpilzbefall 150.- €